AK60+ zu Besuch bei Knaus Tabbert

Die Mitglieder des Arbeitskreises 60+ kamen heute in Sinntal-Mottgers zusammen. Bei bestem Kaiserwetter hat man sich in Fahrgemeinschaften zusammen getan und am Feuerwehrhaus in Sinntal-Mottgers getroffen. Von dort aus ging es zu Fuß ins Werk der Firma Knaus Tabbert, wo die Besichtigung der Produktion von Reisemobilen und Caravans auf dem Programm stand. Betriebsratsvorsitzender Michael Heim führte die Gruppe durch die Produktionsstätten. Sehr beeindruckt hat die Teilnehmer zu erfahren, wie von der ersten Schraube beginnend Schritt für Schritt ein fertiges Reisemobil am Ende die Werkshallen verlässt. Eine weitere Erkenntnis war, dass bei der Firma Knaus Tabbert viele Arbeitsschritte noch in Handarbeit durchgeführt werden. Man kenne es von der Automobilindustrie anders, wo viele Schritte automatisierte Prozesse erledigt werden.Nach der Besichtigung gab es noch in der Firmenkantine eine Mittagsverköstigung ehe man dann zurück ins Feuerwehrhaus Mottgers ging. Dort gab es dann [...]

Kindergruppenleiter-Seminar / Brotdosen für Kinderfeuerwehrgruppen

Am vergangenen Samstag fand ein Fortbildungsseminar für die Kindergruppenleiter/-innen im MKK statt. In diesem Rahmen gab es auch Brotdosen für die Kinderfeuerwehrgruppen. (bt) Die Kindergruppenleiter/-innen trafen sich zum Fortbildungsseminar im Hilfeleistungszentrum in Freigericht- Somborn. Auf dem Programm stand das Thema „Rechte und Pflichten für Kinderfeuerwehren“. Hierfür kam Marcus Arazi vom Jugendamt des Main-Kinzig-Kreises und schulte die Teilnehmer über die rechtlichen Handlungsspielräume im Umgang mit Kindern. Im Anschluss gab es noch Raum für den regen Austausch unter den Gruppenleiter/-innen zu allgemeinen Themen. Im Anschluss übergab Kreisbrandinspektor Markus Busanni mit großer Freude die Brotdosen an die anwesenden Kindergruppenleiter/-innen. So konnte jede Gruppe für alle ihre Kinder je eine Dose im schicken Design mit Captain Firefighter und Hydro-Girl mit nach Hause nehmen. Die Kinder werden sich mit Sicherheit sehr freuen, denn die Brotdosen stießen auch bei den Gruppenleiter/-innen auf sehr große [...]

Nach oben