Über Benjamin Tiyaworabun

Benjamin kam 1993 in die Jugendfeuerwehr und ist seit dem begeisterter Feuerwehrmann. Seit seinem 17. Lebensjahr ist er aktives Mitglied in der Einsatzabteilung seiner Heimatwehr. Er war dort auch 10 Jahre lang Jugendfeuerwehrwart, mittlerweile stellvertretender Wehrführer und Kindergruppenleiter. Er betreut die Internetauftritte der Feuerwehr auf kommunaler und Stadtteilebene.

Ruhiger Jahreswechsel

Bedingt durch die Corona bedingten Auflagen von Land und Kreis blieb die Silvesternacht für die Freiwilligen Feuerwehren im Main-Kinzig-Kreis erwartungsgemäß ruhig. Ein Hilfeleistungseinsatz und vier Alarmierungen zu Brandeinsätzen riefen die Feuerwehren auf den Plan. Bei keinem der Einsätze musste die Feuerwehr tätig werden. Ein weiteres Mal wurde die Feuerwehr Maintal durch die Polizei angefordert, aber noch vor dem Ausrücken wieder abbestellt. Alle Einsätze stellten sich als Fehleinsätze heraus. So blieb der Jahreswechsel erwartungsgemäß so ruhig wie kein anderer in den vergangenen Jahren. Wir wünschen allen Kameradinnen und Kameraden einen guten Start ins neue Jahr, viel Gesundheit und stets eine wohlbehaltene Rückkehr von den Einsätzen. Passt auf euch auf. Euer FFMKK-Webteam.

Bundesweiter Warntag am 10.09.2020

Der bundesweite Warntag findet erstmals am 10. September 2020 statt und wird ab dann jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September durchgeführt. Am gemeinsamen Aktionstag von Bund und Ländern werden in ganz Deutschland sämtliche Warnmittel erprobt. Pünktlich um 11:00 Uhr werden zeitgleich in Landkreisen und Kommunen in allen Ländern mit einem Probealarm die Warnmittel wie beispielsweise Sirenen ausgelöst. Um 11:00 Uhr wird eine Probewarnung an alle Warnmultiplikatoren (z. B. Rundfunksender, App-Server) geschickt, die am Modularen Warnsystem (MoWaS) des Bundes angeschlossenen sind. Die Warnmultiplikatoren versenden die Probewarnung in ihren Systemen bzw. Programmen an Endgeräte wie Radios und Warn-Apps (z. B. die Warn-App NINA (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes)), auf denen Sie die Warnung lesen, hören oder wahrnehmen. Parallel werden auf Ebene der Länder, in den Landkreisen und in den Kommunen verfügbare kommunale Warnmittel ausgelöst (z. B. Sirenen und Lautsprecherwagen). [...]

Von |8. September 2020|

Ausbildung auf Kreisebene wieder aufgenommen

Die Freiwilligen Feuerwehren des Main-Kinzig-Kreis betreiben wieder Aus- und Fortbildung auf Kreisebene. Den Anfang machte im August die Truppmannausbildung. Nach exakt fünf Monaten Pause durch das Corona-Virus konnte die Grundausbildung als Ganztageslehrgang durchgeführt werden. Die Lehrgangsteilnehmer wurden in sechs Gruppen von jeweils acht Personen aufgeteilt. Diese wurden wiederum auf zwei Ausbildungsstandorte von jeweils drei Gruppen getrennt. Für alle Teilnehmer galt: Es ist grundsätzlich und immer ein adäquater Mund-Nasenschutz zu tragen und nach Möglichkeit die allgemein geltenden Abstands- und Hygienevorschriften einzuhalten.Die extreme Wettersituation kombiniert aus Hitze und Feuchtigkeit verlangte den Teilnehmern ohnehin alles ab. Die feuerwehrtechnischen Tätigkeiten durzuführen und dabei durchgehend eine Mund-Nasen-Maske zu tragen, erschwerte es allen Beteiligten ungemein. Dennoch gingen alle voll motiviert ans Werk und haben sehr vorbildlich alle vorgegeben Hygiene- und Schutzmaßnahmen eingehalten und sich durchgerungen, zu Feuerwehrleuten ausbilden zu lassen. Am Ende wurden alle [...]

Von |19. August 2020|

Wiederaufnahme des Lehrgangsbetriebes

Das neuartige Virus SARS-CoV2 stellt die Freiwilligen Feuerwehren vor einige Herausforderungen, die wir alle gemeinsam meistern müssen. Seit nun mehr als über 115 Tagen musste aufgrund des Corona-Virus der Lehrbetrieb auf Landesebene, Kreisebene sowie der Übungs- und Ausbildungsdienst auf Stadt-/Ortsteilebene in allen Bereichen der Freiwilligen Feuerwehren eingestellt werden, um Einsatzkräfte vor den Risiken einer Ansteckung zu schützen. Da sich die Lage glücklicherweise aktuell etwas entspannt hat und wir einigermaßen, mit Einschränkungen, wieder zum Alltag zurückkehren können, wurde mit Erlass des Hessischen Ministerium des Innern und für Sport vom 07. Mai 2020 die teilweise Wiederaufnahme des Lehrbetriebes an der Hessischen Landesfeuerwehrschule (Standorte Kassel und Marburg-Cappel) und Lehrgängen auf Kreisebene nach den Sommerferien angekündigt. Ein Teil der Stadt- und Ortsteilfeuerwehren hat bereits, unter Einhaltung strenger Abstands- und Hygienemaßnahmen sowie der gemeinsam erstellten Rahmenempfehlung, wieder den Übungsdienst aufgenommen. Wir haben nun [...]

Nach oben