(wk/fg) Die Mitglieder des Arbeitskreises 60+ trafen sich Anfang Februar 2018 zum ersten Treffen im Jahre 2018. Geplant für das “Neujahrtreffen” war die Besichtigung der Firma Bien-Zenker in Schlüchtern, welche Fertighäuser herstellt. Die Mitglieder versammelten sich im Rasthof Distelrasen und bildeten Fahrgemeinschaften um gemeinsam das Werk anzufahren. Hier standen zwei kompetente Ansprechpartner zur Verfügung die die Fertigung der Einzelelemente der Häuser zeigten und Erläuterungen gaben. Sichtlich beeindruckt nach der einstündigen Führung durch das Werk fuhr die Gruppe wieder zum Rasthof Distelrasen zum Mittagessen, das bereits am morgen vorbestellt wurde. Auch Kreisbrandinspektor Markus Busanni besuchte das Treffen des AK60+ und gab wichtige Informationen an die Teilnehmer weiter. Er berichtete über das Seminar der Stadt- und Gemeindebrandinspektoren in Oberaula sowie über die notwendigen Änderungen der Satzung des Kreisfeuerwehrverbandes, die unbedingt den geänderten Rahmenbedingungen im Verbandswesen und den Feuerwehren angepasst werden muss. 24 Kameraden nahmen an dem Treffen teil. Unter ihnen auch Landrat a.D. Karl Eyerkaufer und Kreisbrandinspektor a.D. Karl Noll. Einige Kameraden hatten sich entschuldigt, die durch Krankheit und andere Termine leider verhindert waren. Die Planung der Veranstaltung wurde vom Kameraden Bernd Ullrich aus Schlüchtern/Wallroth organisiert. Hierfür bedankte sich der Vorsitzende Wolfgang Köhler herzlich. Bei herrlichem winterlichen Wetter mit Sonnenschein ging die gelungene Veranstaltung gegen 15:00 Uhr zu Ende