Die Freiwilligen Feuerwehren deutschlandweit stellen sich zu Silvester meist auf einsatzreiche Stunden ein, treffen besondere Vorbereitungen oder organisieren sogar im ehrenamtlichen Bereich eine “Wachbesetzung”, um im Notfall gewappnet zu sein und im letzten Fall sogar die Fahrzeit von Zuhause zum Feuerwehrhaus einzusparen. So auch im Main-Kinzig-Kreis, wo der vergangene Jahreswechsel wieder sehr ereignisreich war. Die Brandschutzaufsicht berichtet von insgesamt 27 Alarmen zu welchen die Brandschützer im Zeitraum zwischen 18:00 Uhr und 07:00 Uhr ausrücken mussten. Neben Kleinbränden gerieten zwei mal auch Balkone durch Feuerwerkskörper in Brand.

Im Bereich der technischen Hilfe galt es einen Verkehrsunfall auf der BAB 66 durch die Feuerwehr Hanau abzusichern und auszuleuchten, so die Kreisbrandinspektion. In den frühen Morgenstunden kam es zu einem CO-Alarm in einer Shisha-Bar, welcher glücklicherweise ohne Personenschäden blieb.

Alles in allem verlief die “ereignisreiche Nacht” relativ glimpflich, resümierte KBI Busanni die Nacht des Jahreswechsels. Er sprach all denen, die sich für den Dienst am Nächsten im Feuerwehrhaus trafen und Bereitschaft hielten besonderen Dank aus, wollte es aber auch nicht versäumen allen anderen Ehrenamtlichen für ihren Einsatz in 2018 sowie zum Jahreswechsel zu danken.

Wir wünschen an dieser Stelle allen einen guten Start ins neue Jahr und ein gesundes, erfolgreiches und schönes 2019.