17 Mannschaften traten beim Kreisentscheid der Jugendfeuerwehren des Main-Kinzig-Kreises in Ronneburg an. Früh am Morgen begannen die Kinder- und Jugendlichen auf dem Sportgelände des Jugendzentrums Ronneburg ihre Geschicke unter Beweis stellen.
Nach den Regeln der Bundeswettbewerbsordnung der Deutschen Jugendfeuerwehr durchliefen 7 Gruppen und 10 Staffeln die beiden Teile des Wettbewerbs. Im sogenannten A-Teil muss unter einer Zeitvorgabe ein Löschangriff aufgebaut werden. Dabei gilt es Hindernisse wie einen imaginären Wassergraben, eine Leiterwand, Hürde oder Kriechtunnel zu überwinden. Im Anschluss werden ebenfalls unter Zeitnahme vier Knoten und Stiche aus dem feuerwehrtechnischen Gebrauch angelegt.
Im sogenannten B-Teil gilt es einen 400-Meter-Staffellauf mit feuerwehrtechnischen Aufgaben zu bewältigen.

Auf zwei Bahnen wurde die beiden Übungsteile abgenommen. Nach und nach legten die 17 Gruppen oder Staffeln los und zeigten ihr geübtes Können, unter den wachsamen Augen der Wertungsrichter aus dem gesamten Main-Kinzig-Kreis. Nach rund vier Stunden waren alle Durchläufe beendet und man wartete gespannt auf die Auswertung der Ergebnisse. Strahlende Gesichter gab es bei den Siegermannschaften. Es gab eine seperate Staffel- und Gruppenwertung.

Platzierungen Staffelwertung:

Platz Jugendfeuerwehr Punkte
1. Gelnhausen-West 2 1382,0 *
2. Steinau-Ulmbach 1368,8 **
3. Schlüchtern-Niederzell 1350,0 **
4. Gelnhausen-Höchst 1 1346,6 **
5. Sinntal-Sterbfritz 2 1340,0 **
6. BSS-Huttengrund 2 1338,8 **
7. Sinntal-Altengronau 1316,8
8. Sinntal-Sterbfritz 1 1302,0
9. Gelnhausen-West 1 1284,0
10. Gelnhausen-Höchst 1 1266,0

Platzierungen Gruppenwertung:

Platz Jugendfeuerwehr Punkte
1. BSS-Huttengrund 1 1397,0 *
2. Sinntal-Breunings 1392,0 *
3. Nidderau-Heldenbergen 1384,0 **
4. Schlüchtern-Hohenzell 1338,0 **
5. Hammersbach 1274,7 **
6. Schlüchtern/Kressenbach 1265,7
7. Biebergemünd 1261,0

[*Qualifiziert für den Landesentscheid am 09.09.2018 in Hungen (Landkreis Gießen)]
[**Qualifiziert für den Osthessencup am 16.09.2018 in Hünfeld-Mackenzell (Landkreis Fulda)]

Fotos: Benjamin Tiyaworabun